Channels haben manchmal unterschiedliche Methoden dir die Zahlungen der Gäste zukommen zu lassen. In den meisten Fällen werden die Kreditkartendaten (entweder die vom Gast oder als virtuelle Karte) an dich weitergeleitet. Da diese aber nicht immer in deinem Channel-Extranet angezeigt werden, ist es wichtig, dass du eine der folgenden Funktionen verwendest.

1. Stripe
Mit der von uns empfohlenen Lösung – Stripe – kannst du die Kreditkarte des Gastes sowohl speichern als auch belasten. Virtuelle Kreditkarten, die vom Channel übermittelt werden, können in den meisten Fällen zwar nicht automatisch in Stripe gespeichert aber trotzdem manuell belastet werden. Da die Sicherheitsüberprüfung von Stripe sehr streng ist, kann Stripe die Karte ablehnen, obwohl sie vorher vom Channel schon akzeptiert wurde. In diesem Fall findest du in der Buchung einen klaren Hinweis darauf, dass der Gast die Karte aktualisieren muss. Eine aktualisierte Karte kann dann in Stripe gespeichert werden.

2. Sirvoy Vault
Mit unserer Funktion „Sirvoy Vault“ werden sowohl die Kreditkarten als auch die virtuellen Karten automatisch gespeichert. Du kannst dir die Kartendaten in der Buchung in Sirvoy immer sicher anzeigen lassen. Gespeicherte virtuelle Karten können an Stripe zur Verarbeitung weitergeleitet werden. Karten, die du mit dieser Funktion speicherst, werden vorher keiner Sicherheitsüberprüfung unterzogen.

Bitte beachte die verwandten Artikel zu den erwähnten Möglichkeiten, um genauere Infos zu bekommen.