Virtuelle Kreditkarten können mit Stripe belastet werden. Dabei sind allerdings einige Dinge zu beachten.

Um virtuelle Kreditkarten mit Stripe belasten zu können, müsstest du Stripe von hier aus https://support.stripe.com/email kontaktieren und sie bitten, dass dein MCC-Code auf 7011 gestellt wird.

Booking.com und Expedia
Aufgrund der Beschaffenheit der virtuellen Karten von Booking.com und Expedia werden diese nicht automatisch in Stripe akzeptiert und daher auch nicht automatisch gespeichert. Du kannst sie allerdings mit der Funktion „Kartendaten sicher speichern“  automatisch speichern. Sobald der Channel die virtuelle Karte zur Belastung freigibt, kannst du die Karte an Stripe weiterleiten und sie sofort belasten („Karte belasten“-Button).

Agoda
Virtuelle Karten von Agoda werden automatisch in Stripe gespeichert. Wir empfehlen aber trotzdem die „Kartendaten sicher speichern“-Funktion als Sicherheit zu verwenden. Uns ist aufgefallen, dass eine Karte von Agoda mit dem Prefix 553397 nicht in Stripe gespeichert wird. In diesem Fall müsstest du Agoda bitte kontaktieren und eine andere Art der Zahlung beantragen.

Wenn du die Funktion „Kartendaten sicher speichern“ aktiviert hast, können selbst Karten mit dem oben erwähnten Prefix gespeichert werden und du kannst dann eine andere Bezahllösung als Stripe wählen, um die Karte zu belasten.

Bitte beachte auch die verwandten Artikel zu diesem Thema, um mehr Infos bezüglich virtueller Karten von Channels zu bekommen.