Obwohl die Verfügbarkeit zwischen Sirvoy und den Channels fast in Echtzeit aktualisiert wird, besteht immer ein kleines Risiko einer Überbuchung, wenn das selbe Zimmer auf mehreren Plattformen gleichzeitig angeboten wird. Hier sind einige Situationen, die zu Überbuchungen führen können und die du teilweise vermeiden kannst:

  • Gleichzeitige Buchungen. Das letzte verfügbare Zimmer wird im selben Moment auf dem Channel und gleichzeitig auf deiner eigenen Webseite gebucht.
  • Falsches Mapping der Zimmertypen. Wenn der gebuchte Zimmertyp nicht zugewiesen (oder gemapped) wurde, kann Sirvoy die Buchung nicht zuordnen und markiert sie als Überbuchung.
  • Das Zimmer in einer bestehenden Buchung wird einem Zimmertypen zugewiesen, der ursprünglich nicht gebucht wurde. Da so ein Wechsel in der Channel-Buchung nicht berücksichtigt wird, kann es zu unterschiedlichen Verfügbarkeit und damit zu Überbuchungen kommen. Wechsel von Zimmertypen sollten daher immer auf der Channel-Seite durchgeführt werden.

Wenn es zu einer Überbuchung kommt, erwartet der Channel, dass er sofort kontaktiert wird, damit so schnell wie möglich eine andere Lösung gefunden werden kann. Um Überbuchungen so weit wie möglich auszuschließen, könntest du zum Beispiel ein Zimmer pro Zimmertyp nicht auf dem Channel anbieten.