Wenn du Stripe als Bezahllösung verwendest und gleichzeitig Buchungen von Channels bekommst, werden die Kreditkartendaten automatisch in Stripe gespeichert. Du kannst dann die Karte (genauso wie im Fall einer online Buchung über deine eigene Webseite) in Sirvoy belasten, indem du auf die Buchung klickst.

Bitte beachte die folgenden Punkte:

  • Damit die Funktion einwandfrei funktioniert, musst du den Channel bitten, dir den CVV/CVC-Code zu übermitteln.
  • Stripe führt eine sehr genaue Sicherheitsüberprüfung durch. Deshalb kann die Karte abgelehnt werden, obwohl der Channel die Karte vielleicht akzeptiert hat.
  • Virtuelle Kreditkarten (die beispielsweise von Expedia und anderen benutzt werden) werden höchstwahrscheinlich von Stripe abgelehnt.
  • Du musst eventuell die Option “Process payments unsafely” in deinem Stripe-Account aktivieren (https://dashboard.stripe.com/account/integration/settings). Das ist nicht so schlimm, wie es sich anhört. Es bedeutet nur, dass Stripe nicht der einzige Service-Anbieter ist, der die Kreditkartendaten verwaltet. Sirvoy ist ein PCI-konformer Service-Anbieter und solange du nur PCI-konforme Service-Anbieter verwendest, ist deine eigene PCI-Konformität nicht in Gefahr.
    Um die Funktion “Process payments unsafely” zu aktivieren, führe bitte folgende Schritte durch:
    1. Nachdem du in den Einstellungen in Stripe im obigen Link die Option „Process payments unsafely“ aktiviert hast, kannst du drei Kästchen anklicken. Bitte klicke alle drei an.
    2. Nachdem du das Kästchen „I cannot change my integration to securely collect payment information“ aktiviert hast, öffnet sich ein weiteres Feld. Bitte wähle hier: „Someone else built my Stripe integration.“
    3. In dem Feld darunter gib bitte einfach „Sirvoy“ ein und klicke auf „Process payment unsafely.“ Nachdem deine Einstellungen überprüft werden, ist der Prozess abgeschlossen.

Warnung: Es ist nicht möglich eine von Stripe abgelehnte Kreditkarte wiederherzustellen oder sie einzusehen. Wir empfehlen dringend, dass du dir die Kreditkartendaten auch per „Sirvoy Vault“ zukommen lässt, wenn du eine andere Bezahllösung als Backup verwendest.