Bleib gesund und innovativ!

Bleib gesund und innovativ!

Inzwischen kann man mit Sicherheit sagen, dass niemand den totalen Lockdown der Weltwirtschaft hätte prognostizieren können. Die Narben werden uns für eine lange Zeit erhalten bleiben. Es ist offensichtlich, dass sowohl die psychische Verfassung als auch die Einnahmen unter der momentanen Situation zu leiden haben – vor allem in der Tourismusbranche. Trotzdem ist diese Erfahrung für alle anders. Aber anstatt uns auf das zu konzentrieren, was wir verloren haben, ist es an der Zeit mit Mut und Entschlossenheit in die Zukunft zu blicken. Wir können uns erlauben, kreativ und unkonventionell zu denken, um unseren Weg durch diese Krise zu finden. Es mag frustrierend sein, wenn uns die Leute sagen, dass wir uns auf Wachstum und Chancen konzentrieren sollten, wenn wir das Gefühl haben, dass es schon schwierig genug ist, den Status Quo zu erhalten. Aber gerade diese unternehmerischen Qualitäten haben dein Unternehmen zu dem gemacht, was es ist und sind nach wie vor unabdingbar. Der Glaube, die positive Einstellung und die Entschlossenheit, die Leidenschaft und Inspiration hinter deiner Vision, die Fähigkeit, andere Menschen zu führen, der Antrieb und der Wille Probleme zu lösen – all diese Persönlichkeitsmerkmale, zusammen mit der Authentizität deines Unternehmens, tragen wesentlich dazu bei, diese schwierige Zeit zu überbrücken.

Die vielleicht größte Herausforderung in den letzten Monaten war die Unsicherheit. Wie können wir unter diesen Bedingungen gedeihen? Ich habe kürzlich an einem Seminar von Dr. Anita Sands teilgenommen, die jahrelang die Anatomie von Hochleistungsteams untersucht hat – wie sie unter Druck arbeiten und über sich hinauswachsen.

Sie erkannte ein (englisches) ABCD-Modell:

  • Awareness (Bewusstsein)
  • Belonging (Zugehörigkeit)
  • Curiosity (Neugier)
  • Drive (Tatkraft)

A: Bewusstsein umfasst sowohl Selbstbewusstsein als auch Situationsbewusstsein. Eine Krise führt zu Ungleichheiten. Frage dich: Wie kam ich in diese Krise? Was erweitert meinen Horizont? Was erschöpft mich? Auf welches tatsächliche Vermögen (nicht nur materielles) kann ich zurückgreifen? Wir können darüber nachdenken, was wir beisteuern können. Wenn wir uns selbst betrachten, können wir sehen, wie wir eigentlich reagieren wollen, anstatt wie wir tatsächlich reagieren. Wir wissen, dass, je nach Situation, unterschiedliche Anforderungen an uns gestellt werden. Wir verstehen auch, dass wir zuerst unsere eigene Sauerstoffmaske aufsetzen müssen.

Neugier ist eine Superkraft…sie fördert Widerstandsfähigkeit – weil wir daran denken, was es zu gewinnen gibt und nicht daran, was wir zu verlieren haben.

B: Eine Krise führt dazu, Prioritäten zu setzen. Wenn du nicht das Gefühl der Zugehörigkeit hast, wirst du abdriften. Und für unsere Mitarbeiter stellt sich möglicherweise die existenzielle Frage: „Was hält mich hier?“. Mitarbeiter müssen sich geschätzt fühlen und dürfen nicht nur akzeptiert werden, sondern müssen aktive Mitglieder des Teams sein und Vertrauen in die Organisation haben. Funktionale Zugehörigkeit ist, wenn alle wissen, warum sie zusammengehören. Größtmögliche Klarheit des Zwecks und ein gemeinsamer Bezugsrahmen. Sozusagen Kraftstoff für den gemeinsamen Tank. Zugehörigkeit hast du dann geschaffen, wenn sich deine Mitarbeiter nicht vorstellen können, woanders zu sein.

C: Neugier ist eine Superkraft! Sie ist eine von zwei Dingen, die uns vor der Untätigkeit bewahren können. Neugier verringert das Risiko von Angst oder Trauer überwältigt zu werden. Es richtet unsere Beziehung zu Veränderungen neu aus. Wir können uns fragen: „Was konnte ich tun, was ich sonst nicht getan hätte?“. Neugier fördert Widerstandsfähigkeit – weil wir daran denken, was es zu gewinnen gibt und nicht daran, was wir zu verlieren haben.

D: Hochleistungsteams entschuldigen sich nicht für bestimmte Dinge – das Bedürfnis nach Ruhe ist eines davon. Die Wichtigkeit von Ruhe, Erholung und Pause bedeutet, dass du bei der Zuteilung von Zeit und Ressourcen rücksichtslos sein musst. Wir alle müssen viel bewusster entscheiden, wie wir Zeit verbringen und warum. Wenn das Energielevel bereits niedrig ist, möchten wir nicht alle einbeziehen, wenn es nicht erforderlich ist. Wir ermöglichen unseren Teams sich zu erholen und wieder ein Gleichgewicht zu finden. Wir erkennen, was die Menschen durchgemacht haben und fragen sie, was sie brauchen, um sich wieder gut zu fühlen. Dann orientieren wir sie neu und bieten Unterstützung an… und auf geht’s ins neue Jahr.

Die Spanische Grippe hinterließ zwischen 1918 und 1921 eine große Verwüstung. Die 1920er Jahre erwiesen sich jedoch als die innovativste Ära der modernen Geschichte. Wenn Menschen einer echten Bedrohung ausgesetzt sind, reagieren wir mit unglaublicher unternehmerischer Kraft. Wir alle haben dieses Jahr zweifellos viel über unser Geschäft gelernt. Ich habe mit größeren Hotelbesitzern gesprochen, die angefangen haben „Abendessen zu Hause“-Packages anzubieten und damit eine ganz neue Einnahmequelle für das Unternehmen geschaffen haben. Hotelbesitzer, die sich entschlossen haben den Abstand von zwei Metern zwischen den Tischen in ihrem Restaurant beizubehalten, weil sie der Meinung sind, dass dies zu einem besseren Speiseerlebnis führt. Hotels, die ihr Serviceangebot für nicht-übernachtende Gäste geändert haben, weil sie feststellten, dass mit Suppen oder einer Tasse Tee kein Gewinn zu machen ist. Hotels, die sich entschieden haben nur noch Buchungen für mindestens 2 Nächte zu erlauben, weil sie der Meinung sind, dass dies ihre Gewinn- und Verlustrechnung vereinfacht und den Gästen die Möglichkeit gibt, ihren Aufenthalt wirklich zu genießen. Es hat auch einigen Hoteliers die Möglichkeit gegeben, sich zu fragen: „Wie werden wir ein besseres Unternehmen?“. Es gab Gelegenheiten zur Weiterbildung und Ausbildung, die vorher vielleicht immer hinausgeschoben wurden. Es besteht kein Zweifel, dass diese Situation enden wird. Nehmen wir daher die Änderung vor, die unsere Unternehmen verbessern. Und lass uns mit Hoffnung und Optimismus in die Zukunft schauen.