Würdest du gerne die Gedanken von Millionen potentieller Gäste kennen und somit wissen was sie wirklich, wirklich, wirklich wollen? Wir haben uns einige Studien und Berichte angesehen und möchten dir dabei helfen, deine Gäste glücklich zu machen.

Hotels.com® erstellte die unten stehende Formel auf Basis von über 5 Millionen Kommentaren von Gästen, die Hotels bewerteten. Es wurden die 500 häufigsten Schlüsselwörter aus über 148 Millionen Sätzen herausgesucht und von Dr. Simon Moore gegeneinander gewichtet.

Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

F25 + S35 + K10 + Pr2 + R + Fr + L7 + P + W + 0.5H = Perfekter Hotelaufenthalt

F = Freundlichkeit des Personals

S = Eindruck von der Sauberkeit des Zimmers

K = Komfort des Bettes

Pr = Als angemessen wahrgenommener Preis

R = Ruhe im Zimmer

P = Pool

Fr = Frühstück inbegriffen

L = Lage/Entfernungen

W = Kostenloses WLAN

H = Möglichkeit, im Zimmer Heißgetränke zuzubereiten

Das Ergebnis mag für einige überraschend anmuten, denn in der Formel findet man eher Notwendigkeiten als Luxus wie Spaß und Fitness Center. Gerade für kleine Hotels ist die Formel jedoch eine großartige Nachricht. Die Meisten und vor allem die Wichtigsten, der angeführten Dinge, sind auch für kleine Häuser absolut im Bereich des Machbaren.

Eine andere interessante Quelle ist Statista.com. Sie zeigte in einer Infografik im Mai 2017 auf, dass dem modernen Gast nichts über einen guten W-LAN-Anschluss geht. Selbst Dinge wie Wellness & Spas, Pay TV, Zimmerservice, etc. sind abgeschlagen auf den Plätzen.

Eine weitere Studie, durchgeführt von Trabber in 2016, unterstreicht nochmal die Wichtigkeit vom gratis WiFi und hebt auch weitere Kundenwünsche hervor:

  • Gratis Internet: Sowohl bei Geschäfts- als auch bei Urlaubsreisenden bleibt der Internetzugang der wichtigste Aspekt.
  • Klimaanlage: Die Möglichkeit die Zimmertemperatur anzupassen, spielt bei der Hotelauswahl eine wichtige Rolle.
  • Toilettenartikel: Die Anzahl und Qualität von Duschgel, Shampoo, Conditioner, Rasierzeug, Seife, Duschhaube, etc. spiegelt den Kundenservice wieder. Design und Duftnote sollten dem Hotel und dessen Zielgruppe entsprechen (z.B. Strand, Geschäftsreisende, Stadt, Berge, etc.)
  • Parken: Gratis oder sogar bezahlt – Hauptsache mein Auto ist geschützt und sicher.

Bitte sehr! Ein kurzer aber informativer Bericht zu Entwicklungen in der Hotelbranche. Hoffentlich hilft es dir dein Hotel noch ansprechender zu machen … es ist schließlich schwer gegen Statistiken zu argumentieren.