Entsprechend den neuen Richtlinien der Europäischen Union musst du die Einwilligung für die Verarbeitung von Personendaten einholen.

(Die folgende Information ist nicht als Rechtsberatung gedacht. Sie soll nur einen Überblick geben.)

Einige Grundsätze bezüglich der Einwilligung im BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) sind:

  • Die Einwilligung muss persönlich durch den Betroffenen, vor Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der Daten, schriftlich (Schriftform ist nicht notwendig, wenn wegen besonderer Umstände auch eine andere Form angemessen ist) und freiwillig erfolgen.
  • Es muss auf den vorgesehenen Zweck der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung hingewiesen werden
  • Es muss auf Folgen der Verweigerung hingewiesen werden, soweit nach Umständen des Einzelfalles erforderlich oder auf Verlangen.

Buchungen können über verschiedene Wege eingehen: Durch deine Webeseite, E-Mails, Telefon, etc. Gemäß der obigen Definition kann argumentiert werden, dass, wenn ein Gast per Telefon reserviert, die Einwilligung in Schriftform nicht notwendig ist, da besondere Umstände vorherrschen. Deshalb ist es nicht notwendig eine explizite Einwilligung einzuholen.

Für Buchungen, die über das Sirvoy Buchungsformular eingehen, ist zu empfehlen, eine Einwilligung einzuholen. Du kannst das über die Funktion „Geschäftsbedingungen“ lösen oder ein benutzerdefiniertes Feld in das Buchungsformular einfügen (z.B. mit dem Text „Hiermit bestätige ich, dass Sie meine persönlichen Daten in Verbindung mit meiner Buchung verarbeiten“).

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Personendaten nur zu dem ursprünglichen Zweck verwendet werden dürfen. Solltest du z.B. planen Werbemails an deine Gäste zu verschicken, wäre dafür eine separate Einwilligung notwendig.