Last updated on März 13th, 2018 at 10:31 am

Wenn du in Sirvoy Aufpreise angelegt hast und selbige auch für deine Channel-Verbindungen nutzen willst, müssen sich die Sirvoy- und die Channel-Einstellungen decken.

Die Aufpreise in Sirvoy werden nicht automatisch für den Channel übernommen. Deswegen musst du bitte sicherstellen, dass du im Channel ebenfalls die entsprechenden Einstellungen vornimmst. Angenommen du willst eine Umsatzsteuer von 6% und eine Bettentaxe von 12% festlegen, dann musst du diese Prozentsätze sowohl in Sirvoy als auch im Channel einstellen.

Wenn du im Channel bereits Aufpreise angelegt hast, müsstest du bitte beim Verknüpfen zwischen Sirvoy und dem Channel folgende Punkte beachten (die folgenden Einstellungen sind nur ersichtlich, wenn du Aufpreise im System hinterlegt hast):

Schalte „Aufpreise in Preisaktualisierung inkludieren“ auf ON wenn:

  du im Channel eingestellt hast, dass Aufpreise bereits in den Preisen, die von Sirvoy übermittelt werden enthalten sind.

Schalte „Aufpreise in Preisaktualisierung inkludieren“ auf OFF wenn:

• du im Channel eingestellt hast, dass Aufpreise noch nicht in den Preisen, die von Sirvoy übermittelt werden, enthalten sind. In diesem Fall werden Aufpreise nur dann im endgültigen Preis enthalten sein, wenn du selbige im Channel anlegst.

Wenn die Buchung vom Channel nach Sirvoy importiert wird, wird in beiden Fällen der Wert der Buchung aufgeteilt – und zwar entsprechend den Aufpreis-Einstellungen, die in Sirvoy hinterlegt sind. Du musst also hierfür die Funktion „Aufpreise automatisch hinzufügen“ nicht extra aktivieren. Die Funktion „Aufpreise automatisch hinzufügen“ sollte eigentlich immer ausgeschaltet sein, außer wenn

• du im Channel eingestellt hast, dass die Aufpreise im Channel nicht im Preis enthalten sein sollen, der an Sirvoy geschickt wird.

In diesem Fall wird der Aufpreis, der in Sirvoy eingestellt ist, auf den Wert der Buchung, die wir vom Channel erhalten, aufgeschlagen.