Wie du die richtigen Buchungs-Channels für dein Unternehmen auswählen kannst

Wir sind sicher, dass die meisten Hoteliers, die ihre Einnahmen steigern möchten, zustimmen würden, dass Buchungs-Channels eine großartige Möglichkeit sind, genau das zu tun. Die bekanntesten Buchungskanäle sind jedoch nicht immer die beste Option für deinen Standort oder deinen Markt. Egal, ob du ein Hotel, ein Hostel oder ein B&B betreibst, du musst die beste Lösung für dein Hotelgeschäft finden.

Die Wahl der Channels kann sich stark auf dein Unternehmen auswirken – im negativen und im positiven Sinne. Aus diesem Grund haben wir einige Tipps zusammengestellt, die dir helfen können, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wenn du weißt, wer deine Gäste sind, kannst du das Potential von Channels ausschöpfen…

Was sind meine Optionen?

Führst du ein großes Hotel für internationale Gäste und Geschäftsreisende oder ein kleines, aber gemütliches Bed & Breakfast, das sich perfekt für einen Wochenendausflug für Einheimische eignet? Wenn du weißt, wer deine Gäste sind, kannst du das Potential von Channels ausschöpfen und wirst kein Geld darauf verschwenden, den falschen Kunden zu gewinnen.

In Europa sind Booking.com, Expedia (auch für Nordamerika) und HRS* die beliebtesten Buchungskanäle, während in Asien Agoda, Ctrip und makemytrip.com die bekanntesten Channels sind.

In der folgenden Tabellen werden beliebte Reiseziele und die jeweils besten Buchungs-Channels angezeigt.

Über PPC (Pay-per-Click)

Bei den oben genannten OTAs zahlst du pro Buchung – also es wird eine Gebühr für jede erfolgte Buchung verlangt. Bei anderen Channels gibt es aber auch manchmal eine PPC-Option. (PPC steht für Pay-Per-Click).

Ein Channel, der PPC verwendet, ist TripConnect von TripAdvisor. Hierbei handelt es sich um eine Pay-per-Click-Werbemöglichkeit, bei der Gäste von TripAdvisor auf die Buchungsseite deines Hotels weitergeleitet werden, wenn sie auf dein Hotel klicken. Jeden Monat werden dir die Klicks auf deiner Seite für den Vormonat berechnet – die Gebühren variieren je nach Gebotsbetrag.

Google Hotel Ads ist ein weiteres Beispiel für PPC. Dieser Chanel bietet sowohl PPB (Pay-per-Booking) als auch PPC. Du kannst also eine der beiden Optionen auswählen und ein Gebot abgeben. Dadurch wird dann dein Hotel in einer Google-Suche angezeigt. Wer auch immer auf dein Hotel klickt, wird auf die Seite des Werbetreibenden (in Normalfall deine Webseite) weitergeleitet, um die Buchung direkt vorzunehmen. Weitere Informationen zu ihren Anforderungen findest du hier.

Was für eine Art von Unterkunft hast du?

Natürlich kannst du jede Unterkunft auf den Channels anzeigen lassen. Aber es ist gut zu wissen, dass sich einige von ihnen auf branchenspezifische Unterkünfte konzentrieren. Booking.com, Expedia und Hotels.com zeigen vor allem Hotels an. Sie bieten aber auch andere Arten von Unterkünften wie Hostels, Ferienhäuser, Chalets und Campingplätze an. Der Gast hat die Möglichkeit seine bevorzugte Unterkunft auszuwählen, nachdem er nach dem Standort gesucht hat.

Wenn Sie beispielsweise bei Booking.com nach „Costa Rica“ suchen, werden hauptsächlich Hotels angezeigt, da sich in dieser Gegend etwa 1300 Hotels befinden. Ein Benutzer kann jedoch die Filter auf der linken Seite nutzen, um eher nach bestimmten Unterkunftstypen zu suchen.

Im Gegensatz dazu gibt es Channels wie Hostelworld.com, die, wie der Name schon sagt, hauptsächlich Hostels auflisten. Potentielle Gäste, die mit Hilfe dieser OTA für die Reise planen, suchen definitiv nach einer bestimmten Art von Unterkunft.

Wenn du deine Wohnung, eine Hütte, ein B&B oder nur ein Einzelzimmer vermieten möchtest, ist Airbnb eine gute Wahl. Sie befassen sich hauptsächlich mit kleineren Unterkünften und solchen, die sich normalerweise in Privatbesitz befinden.

Für welche Channels sollte ich mich entscheiden?

Wie wir gesehen haben, gibt es viele Möglichkeiten und es ist gar nicht so leicht, die richtigen Channels auszuwählen. Am besten wählst du also so viele relevante Channels wie möglich aus und siehst dir an, welcher dir die meisten Einnahmen bringt. Hört sich das teuer, zeitaufwändig und langweilig an? Keine Sorge, wir helfen dir gerne weiter! Da Sirvoy über einen integrierten Channel-Manager verfügt, erhältst du gleichzeitig Zugriff auf alle Buchungs-Channels – entweder direkt oder über Dritte. Und anstatt einzelne manuelle Überprüfungen durchführen zu müssen, wird alles automatisch aktualisiert.

Durch eine wechselseitige Integration werden deine Buchungen auf dem neuesten Stand gehalten, egal von welchem Channel sie kommen. Außerdem werden alle anderen Channels automatisch darüber informiert, dass das Zimmer gebucht und nicht mehr verfügbar ist. Fordere hier deine kostenlose Testversion an, um all diese großartigen Vorteile auszuprobieren.

* Sirvoy wird bis Ende 2020 keine direkte Verbindung zu HRS haben. In der Zwischenzeit kannst du jedoch weiterhin über Siteminder und MyAllocator darauf zugreifen.