Wenn man vor nicht allzu langer Zeit Leute gefragt hat, welche drei Wörter Hostels am besten beschreiben, kamen vielleicht Antworten wie „billig“, „Backpacker“ und „langweilig“. Zwar keine ganz niederschmetternde Beschreibung, aber auch nicht gerade einladend für neue Gäste.

Wer sich den Markt in den letzten Jahren jedoch etwas genauer angesehen hat, wird festgestellt haben, dass sich eine große Anzahl an Hostels von diesem Stereotypen entfernt hat und sich zu einer neuen Art von Unterkunft entwickelt hat. Trendige Bezeichnungen wie „Boutique Hotel“ oder „Poshtel“ setzten sich durch.

Wie heben sie sich ab?

Die Besitzer dieser Hostels sind großteils leidenschaftliche, modern denkende Visionäre, die Reisenden (und nicht unbedingt Touristen!)  eine neue Erfahrung bieten wollen. Diese Erfahrung spiegelt oft die Träume und Wünsche des Hoteliers wider und verdeutlicht sich z.B. in Öko- bzw. Bio-Hotels, diversen Sozialprojekten oder lokalen Touren und Aktivitäten, die die Erwartungen der Gäste übertreffen.

Typischerweise sind Hotels dieser Art kleiner als das durchschnittliche Hotel.  Das erlaubt ihnen, einen weitaus besseren Standort zu haben – z.B. ein stilvolles Gebäude in der Altstadt. Gerade der Standortvorteil kann ein gewinnbringendes Alleinstellungsmerkmal für das Hotel sein. Ein rustikales, aber stilvoll eingerichtetes Zimmer in einem Haus aus dem 18. Jahrhundert nahe dem Hauptplatz ist für viele Reisende weitaus ansprechender als ein 08/15-Hotel mit allem modernen Schnickschnack. Zusätzlich erlaubt die geringe Größe, dass der Besitzer und die Angestellten noch besser auf die Wünsche der (wenigen) Gäste eingehen können.

Was bieten sie an?

Neben den traditionellen Schlafsälen und geteilten Badezimmern bieten viele Hostels zusätzlich noch private Zimmer oder sogar Apartments an – in verschiedensten Preisklassen und für verschiedenste Geschmäcker. Junge Backpacker sind zwar nach wie vor die Hauptzielgruppe, aber das Angebot zielt genauso auf Reisende anderer Alters- und Preisklassen ab. Trendige Hostels stellen sicher, dass sie exzellentes WiFi, Spinde, gratis Frühstück und unter Umständen sogar ein Pool, eine Sauna, Fahrräder, Billardtische und interessante Touren anbieten.

Sirvoy ist stolzer Partner hunderter Hostels und Boutiquehotels auf der ganzen Welt, die auf unsere Hotelsoftware und Expertise vertrauen. Im Anschluss möchten wir 3 unserer geschätzten Kunden vorstellen – Trendsetter, die ihren Gästen einmalige Erfahrungen bieten.

1. The Lost And Found, Panama

Das Dschungel-Hostel befindet sich in einem 30 Hektar großen Regenwald. Dieses außergewöhnliche Hideaway ist Panamas einziges Dschungel-Retreat und liegt im Regenwald der Chiriquí Provinz. Der Blick auf den Baru-Vulkan bietet eine atemberaubende Kulisse für diese Dschungel-Lodge.

2. Casaeloro, Nicaragua

Casa Oro ist das erste Öko-Hostel in San Juan del Sur. Es bietet eine Vielfalt von kostengünstigen Unterkünften für naturbewusste Backpackers. Gäste können zusätzlich Leistungen wie Yogaklassen und Surfunterricht in Anspruch nehmen und haben Zugang zum Fitnessstudio, zum Pool und zu einem Skatepark.

3. Earth Hostel, Japan

Inmitten von 250 Kirschbäumen und direkt am „Schwarzen Fluss“ gelegen, bietet das Earth Hostel ganz viel Abenteuer und schafft Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben. Schnorchelausrüstung steht allen Wasserfreunden zur Verfügung. Die unzähligen Wanderpfade ermöglichen Touren, die sogar den kühnsten Entdecker zufrieden stellen.